Sound.covered.hills präsentieren live-EP live

Montag, 22. November 2010 von rapha

Kigali/Ruanda An diesem Wochenende hatte Kigali einiges zu bieten. Ein Ereignis überstrahlte jedoch alles: Die junge aufstrebende Formation Sound.covered.hills präsentierte ihr neuestes Machwerk während es auf der Dachterrasse des Bel Air Restaurants im Stadtzenttrum Kigalis entstand.

Es ist schon ungewöhnlich, dass es etwas zu kaufen gibt, was es noch gar nicht gibt und man anschließend direkt zuschauen und zuhören kann, sowie interaktiv an der Erstellung teilnimmt. Doch genau so machten es Sound.covered.hills mit ihrer schon lange vom Fachpublikum erwarteten Debutscheibe am vergangenen Freitag.

„Niemand wusste genau auf was er sich da einlässt“, beschrieb Sänger und Gitarist Rapha das Wagnis, „weder das Publikum, noch wir.“ Aber scheinbar kam diese Idee beim Publikum gut an. Schon vor dem Konzert war die Hälfte der CD Produktion verkauft. Oder um präziser zu sein: Die Hälfte der für die Verpackung des Endprodukts vorgesehenen CD Cover waren an den Mann und die Frau gebracht. (more…)

Das Konzert im Bel Air

Sonntag, 21. November 2010 von rapha

Die Geschichte dieses Konzerts ist schon ein wenig länger. Vor drei Monaten traf ich Henrick im Bel Air Restaurant zum ersten Mal. Er war kurz zuvor aus Deutschland gekommen und hatte dort zum Abschluss eine Klavierimprovisation auf seinen Blog hochgeladen.

Ich sprach ihn hier auf die Musik an und so kam es, dass wir an Ort und Stelle beschlossen im Bel Air mal zusammen ein Konzert zu spielen. Das Ambiente auf der Dachterrasse im vierten Stock schien perfekt. Ich kannte den Manager des Restaurants, also alles super.

Zuerst übten wir ein bisschen vor unserer WG Party im September. Dort wollten wir die Party mit ein bisschen Live-Musik aufpeppen. Zusammen mit Christina klappte das auch ganz gut. Jedoch war da die Idee der Musik besser als die Musik selber.

An diesem Fakt hat sich zwar auch drei Monate später nicht viel geändert, aber wir haben das erste Konzert gespielt dass jemals im Bel Air stattfand und dabei den Laden ganz schön gerockt. (more…)

Mediale Hinterlassenschaften

Donnerstag, 22. Juli 2010 von rapha

Es geht ja auch immer ein bisschen um das Bleibende, das was zurück bleibt, das was hinterlassen wird. Oft ist dieses jedoch schwer zu beschreiben oder zu zeigen. Das muss jedoch nicht sein. Einige haben hier als Freiwillige auch einen Eindruck in medialer Form hinterlassen. Joné und Mattes mit einem Video, Flo mit einer HipHop Collaboration und auch ich habe mich ein bisschen an ruandischer Musik versucht.

3864

Danke an Jonas Niedermüller, dass ich das Video hier veröffentlichen darf. Lob und Kritik auch gerne an Joné direkt.

„Flo hat ein Lied mit Frank aufgenommen“, hieß es Anfang des Jahres, „Er rappt da“. Zuerst war ich ein bisschen verwundert, als ich jedoch das Ergebnis „Mama“ gehört habe, muss ich schon sagen, dass ich sehr begeistert bin.

Emiwess, Solider P. feat Umusasa Florian – Mama

Ich habe mich auf meine alten Stärken besonnen und doch auch neue Wege gewagt. Ein bisschen Gitarre, ein bisschen Singen. Diesmal jedoch auf Kinyarwanda. Gefällts?

rapha – igipimo (Meddy Cover)

Das Lied ist übrigends gerade einer der Top Hits hier in Ruanda und jeder kann es auswendig mitsingen. Meddy ist der ruandische Superstar zur Zeit.

Das Mädel im Schwarzwäldertal

Montag, 13. Juli 2009 von rapha

img_0462Eigentlich versuche ich ja hier immer aktuelle Ereignisse zu beschreiben.Dieses Mal muss ich aber 10 Tage in die Vergangenheit schauen um zu beschreiben was ich gemacht habe.Vor zwei Wochen habe ich eine Mail bekommen, ob es nicht Möglich wäre ein deutsches Volkslied hier zu singen und mit der Kamera aufzunehmen. Hintergrund ist die Hochzeit von Martin Burst, besser bekannt als Gottfried le Burst. Die Menschen um Nighti wollten ein Video zusammenschneiden in welchem Menschen auf der ganzen Welt sein wohl bekanntestes Stück „Die Mühle im Schwarzwäldertal“ singen. Weil ich alleine ein bisschen langweilig bin, dachte ich, ich besorg’ mir dafür ein bisschen Unterstützung. (more…)

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert