Meer sehen in Mombasa

Sonntag, 29. November 2009 von rapha

pb260836Die Zugfahrt war länger als erwartet und fühlte sich auch ein bisschen komisch an. Im Speisewagen gab es sowohl ein Abendessen, als auch ein Frühstück, welches nicht so afrikanisch, sondern eher spätkolonial britisch war.

Wir fuhren in der ersten Klasse, die pro Person 35 Euro gekostet hat und hatten dafür eine Zweierkabine mit Stockbett und eben das Essen. Die Fahrt an sich war ziemlich spannend. Immer wieder hielten wir in der Nacht an und warteten auf Gegenzüge oder Weichenumstellungen. Nach wenig Schlaf hieß uns dann Mombasa willkommen.

Schon am Bahnhof konnten wir erahnen, was uns erwarten würde: Unzählige Taxifahrer buhlten um Fahrgäste und das ganze in einer unglaublichen Hitze. Wir entschieden uns für ein Tuktuk, ein Piaggio Ape Dreirad. In einem Hotel mit Terrasse gönnten wir uns einen Cappuccino und einen Blick ins Internet, um ein gutes, günstiges Hotel zu finden. (more…)

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert