Jina Moore: In Rwanda, bye bye bachelor’s degrees?

Die ruandische Regierung hat gestern verlaubaren lassen, dass es das Stpendienprogramm für Studenten in Ruanda nicht mehr geben wird. Damit wurden die guten Schüler während der Universitätszeit auf dem Weg zum Bachelor unterstützt. In Zukunft soll dieses Geld für die Primarschulausbildung ausgegeben werden.

Stipendien wird es nur noch aus dem Fond zur Unterstützung der Genozidopfer geben.

Eine kurze Analyse.

Link

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 06. Oktober 2010 um 15:51 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Neues aus Ruanda abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert