Zwei Mal in Jahr Frühling

Seit vier Wochen hat die Regenzeit Ruanda im Griff. Fast jeden Tag regnet es, mal mehr, mal weniger ausgiebig. Die staubigen Hügel und Straßen die ich bei meiner Rückkehr aus Deutschland noch vorgefunden habe, sind saftigen Wiesen und klarer Luft gewichen. Von der Temperatur her gibt es wenig Unterschied in den ruandischen Jahreszeiten. Was sich ändert ist lediglich die Menge des Niederschlages.

Jedoch haben es diese in sich. Während es in den Monaten Mai bis August überhaupt nicht geregnet hatte, gibt es nun bei einem Regenguss Wasser im Überfluss. Das sieht man vor allem an der Vegetation.

Der Rasen meines Gartens war am Ende der Trockenzeit grau bis braun. Die dicken Grashalme sahen tod und vertrocknet aus. Nach nur wenigen Wochen strahlt nun alles in saftigem Grün.

Ein weiterer schöner Vorteil ist, dass die Regenzeit die Luft klarer gemacht hat. Es ist nun wieder Möglich bis zum nächsten Hügel zu sehen. Diese Sicht war durch den Staub und die Abgase vorher eher trüb.

Zusätzlich bietet der Himmel nun schöne Bilder. Aufziehende Starkregen und an den Wolken reflektierte Sonnenuntergänge bieten Naturschauspiele der besonderen Art.

Für alle die sich nun an den deutschen Herbst, mit seinen kürzeren Tagen und feuchten Landschaften gewöhnen müssen sei nochmal gesagt, dass wir hier täglich zwischen 25 und 32 Grad haben. Zurzeit ein bisschen Wind und abends trotzdem frisch. Genau das richtige was man gebrauchen kann um  das Wetter als Ressource für neue Energie zu benutzen.

Dieser Beitrag wurde am Montag, 27. September 2010 um 10:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie dort abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

4 Comments »

  1. Oh Raphael,
    ich beneide Dich um die Wärme!!!
    Genieße sie.
    Machs gut
    Franziska

    Comment: Franziska – 29. September 2010 @ 21:38

  2. Hey Rapha,
    also die Aussicht auf deinem zweiten Photo hier kommt mir doch arg bekannt vor! –> http://tiny.cc/dp5qi
    Das Photo ist vor ca. 3 Jahren bei der letzten Begegnungsreise entstanden…
    Na dann, beste Grüße aus dem Herbst,
    Christophe.

    Comment: christophe – 30. September 2010 @ 08:41

  3. He Christophe,

    da kann ich auch mit: http://yfrog.com/0x9yimj
    Das Photo ist vom August 2004, also 6 Jahre alt.
    Ist im Prinzip das gleiche wie das von dir nur ohne Krähne..

    Viele Grüße aus dem Sommer von frischer Briese..

    Rapha

    Comment: rapha – 30. September 2010 @ 09:03

  4. Ja, war schon damals ne nette Aussicht, könnte stundenlang von dort runterschauen und das Treiben auf der Straße beobachten… Kann man denn immer noch so nett dort vom Buffet essen ?

    Comment: christophe – 30. September 2010 @ 11:43

Leave a comment

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert