Mediale Hinterlassenschaften

Donnerstag, 22. Juli 2010 von rapha

Es geht ja auch immer ein bisschen um das Bleibende, das was zurück bleibt, das was hinterlassen wird. Oft ist dieses jedoch schwer zu beschreiben oder zu zeigen. Das muss jedoch nicht sein. Einige haben hier als Freiwillige auch einen Eindruck in medialer Form hinterlassen. Joné und Mattes mit einem Video, Flo mit einer HipHop Collaboration und auch ich habe mich ein bisschen an ruandischer Musik versucht.

Danke an Jonas Niedermüller, dass ich das Video hier veröffentlichen darf. Lob und Kritik auch gerne an Joné direkt.

“Flo hat ein Lied mit Frank aufgenommen”, hieß es Anfang des Jahres, “Er rappt da”. Zuerst war ich ein bisschen verwundert, als ich jedoch das Ergebnis “Mama” gehört habe, muss ich schon sagen, dass ich sehr begeistert bin.

Emiwess, Solider P. feat Umusasa Florian – Mama

Ich habe mich auf meine alten Stärken besonnen und doch auch neue Wege gewagt. Ein bisschen Gitarre, ein bisschen Singen. Diesmal jedoch auf Kinyarwanda. Gefällts?

rapha – igipimo (Meddy Cover)

Das Lied ist übrigends gerade einer der Top Hits hier in Ruanda und jeder kann es auswendig mitsingen. Meddy ist der ruandische Superstar zur Zeit.

Kurz gemeldet (6)

Dienstag, 20. Juli 2010 von rapha

Präsidentschaftswahlkampf
Heute geht er also los der Präsidentschaftswahlkampf. Man sieht die Anhänger des Präsidenten überall auf den Straßen mit ihren t-Shirts und Plakaten. Ganz Busladungen wurden ins Stadion gekarrt um den Wahlkampfauftritt ihres Kandidaten zu bejubeln. Von den anderen drei Kandidaten habe ich heute, als ich durch die Stadt gefahren bin sehr wenig gesehen. In 20 Tagen ist dann die Wahl. Hier mal ein paar Schnappschüsse von der Straße.


Carla, Susanne und Wolfram zu Besuch

Das letzte Wochenende verbrachte ich ganz entspannt mit Carla, eine Freundin aus Kigali und ihren Eltern bei mir zu Hause. Wolfram kenn ich schon länger als Carla über Twitter und Susanne kennt meinen Blog fast auswendig. Wir haben viel zusammen gekocht, geschwätzt und gelacht. Ein sehr entspanntes Wochenende als, dass ich sehr genossen habe. Vielen Dank dafür. Wolfram hat übrigends sehr schöne Photos gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte und deshalb eine Galerie erstellt habe.

WG wieder komplett

Nachdem ja Eveline zurück in die Niederlande gegangen ist, wohnt seit einem Monat Anny bei mir. Anny arbeitet das nächste Jahr bei der KFW hier in Ruanda. Seit letztem Wochenende sind wir mit Ina wieder komplett. Ina wird beim Biogas Projekt der GTZ ein Praktikum machen. Mit beiden wird das glaube ich eine sehr gute Zeit werden.

Heimaturlaub
Worauf ich mich gerade ganz besonders freue, ist, dass ich morgen nach Deutschland fliegen werde. Zum einen hab ich mir ein bisschen Urlaub verdient, zum anderen werde ich in Berlin ein Abschlussseminar für den Weltwärtsdienst besuchen um die Sache dann endgültig formal abzuschließen. Ich freue mich vor allem meine Familie mal wieder komplett zu sehen und ein bisschen vom Sommer zu genießen. Ich werde die meiste Zeit am Bodensee sein, aber auch nach Köln, Berlin, Zürich und Heidelberg kommen. Wer Lust hat mich zu sehen oder mit mir ein kühles Radler zu trinken, soll sich bitte melden. All zu viel Zeit habe ich nicht, am 14. August fliege ich schon wieder zurück.

BBC: Politician’s burial as Kagame kicks off Rwanda campaign

Dienstag, 20. Juli 2010 von rapha

Während heute zum offiziellen Start des Wahlkampfs die Regierungspartei ihren Kandidaten Präsident Paul Kagame feiert, wird der Vizepräsident der Grünen-Partei Andre Kagwa Rwisereka, der vor 3 Tagen ermordet wurde, heute beigesetzt.

Die Außenministerin Louise Mushikiwabo sagt, dass die ruandische Regierung mit dem Tod Rwiserekas und auch mit den sonstigen Vorkommnisse der letzten Zeit nichts zu tun hat. Die Regierung sei doch nicht dumm.

Link

VIRN: Rwandan leader meets hostility in Spain

Montag, 19. Juli 2010 von rapha

Videobeitrag über die Kritik an Präsident Kagame im Rahmen seines Besuchs beim Millenium Develeopement Goals Meeting in Spanien.

Link

Guardian: Deadly attacks on Rwandan opposition spark warning by UN

Montag, 19. Juli 2010 von rapha

Zum ersten Mal reagiert die UN. Generalsekretär Ban Ki-moon ist besorgt über die Situation in Ruanda und fordert eine Aufklärung der Vorfälle durch die ruandische Regierung.

Link

DW World: Ruandischer Oppositioneller tot aufgefunden

Montag, 19. Juli 2010 von rapha

Ein kurzer Vermerk der Deutschen Welle zum Tod von André Kagwa Rwisereka, dem Vizepräsident der Grünen-Partei. Lobenswert auch ein kleiner Versuch der Einordnung, der allerdings seht Oberflächlich bleibt.

Link

Von Straßengangs, rachsüchtigen Brüdern und Dieben

Mittwoch, 14. Juli 2010 von rapha

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, sind alle meine letzten Artikel an Sonntagen entstanden. Das liegt vor allem daran, dass es zu Zeit recht stressig ist und nicht etwa daran, dass ich keine Lust zu bloggen. Es gibt viel zu erzählen, ich erlebe viele erfreuliche und auch manch enttäuschende Momente zurzeit. Was mir aber definitiv ein Anliegen ist und was ich auch nicht weiter aufschieben will ist die derzeitige politische Lage in Ruanda. Bis zu Präsidentschaftswahl sind es nur noch 26 Tage. Ich erwarte nicht wirklich, dass dann was Gravierendes passieren wird. Viele gravierende und bedenkliche Dinge sind aber in den letzten Monaten im politischen Umfeld von Ruanda passiert.

Der im südafrikansichen Exil lebende General Nyamwasa ist in Johannesburg angeschossen worden, der Präsident des Fußballverbandes ist festgenommen worden, Ruganbage, der Chefredakteur der verbotenen Zeitung Umuvugizi, wurde vor seinem Haus erschossen  und heute wurde nun der Vizepräsident der Grünen-Partei nahe Butare ermordet aufgefunden.

Jeder Fall für sich schon ein Grund genauer hinzuschauen.

(weiterlesen …)

Marcel Ruge: Wahlen im Schatten des Völkermords

Montag, 12. Juli 2010 von rapha

Im Rahmen seines Journalistik Studiums hat Marcel Ruge einen Beitrag über die Situation in Ruanda einen Monat vor den Wahlen geschrieben. Dazu hat er unter anderem auch mich interviewed.

Wirklich lesenswert.

Link

16:5

Sonntag, 11. Juli 2010 von rapha

Nicht nur die Zahl der Tore der deutschen Fußball Nationalmannschaft ist beeindruckend, sie hat auch einen beeindruckenden Fußball gespielt bei der WM 2010 in Südafrika. Schnell, mit steilen Pässen, kurzen Ballkontakten und immer öfter auch mit Spielwitz und einem Augenzwinkern. Sie ist weit davon entfernt, dass ihr wie früher jemand unterstellt „Rumpelfußball“ oder nur ergebnissorientiert zu spielen. Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut vor dieser Endrunde und dabei ist nicht nur an die Verletzung von Michael Ballack zu denken.

So haben es die Menschen der schreibenden Presse in Deutschland gesehen und auch hier würde ich dem so zustimmen.  Ich habe im letzten Monat mit vielen Menschen über deutschen Fußball und damit auch über Deutschland gesprochen. Die WM war wiedermal  eine Zeit in der die Nationalmannschaft das Aushängeschild Deutschlands war und so wieder das Bild eines offenen und freundlichen Land vermittelt hat. (weiterlesen …)

Why you wanna leave me…?

Sonntag, 04. Juli 2010 von rapha

Soziale Beziehungen sind ein wichtiger Teil meines Lebens. Das habe ich sicherlich auch vor meiner Zeit hier in Ruanda gewusst, aber die letzten 13 Monate hier haben mir das nochmal vor Augen geführt und so wiedermal bewusst gemacht. Die Qualität meines Lebens hängt auch davon ab ob ich Menschen in meiner sozialen Umgebung habe, denen ich vertrauen kann und bei denen ich mich geborgen fühle. Auch der Umkehrschluss ist gültig. Ebenso brauch ich Menschen die mir so viel Vertrauen entgegen bringen und mich an ihren Freuden, Sorgen und Erinnerungen teilhaben lassen.

Gerade in den letzten drei Monaten hatte ich das Glück mein Leben mit Menschen zu verbringen, bei welchen dies gut funktionierte und ich mit ihnen so eine außerordentlich intensive und wohltuende Zeit verbringen durfte. (weiterlesen …)

Tags

Neues aus Ruanda

Letzte Kommentare

RSS Novelles Rwandaise

ältere Artikel

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert