Auf in den Akagera

6:10 Uhr: In zwei Autos mit Eva, Anne, Ariane, Leo, Svenja, Jana, Debo, Flo, Daniel und mir geht es los. Ich werde versuchen, solange das Netz das zulässt über Twitter live davon zu berichten, #Twittsafari quasi…

Folgt uns hier: Raphainruanda auf Twitter

9:26 Uhr: Erste Giraffe gesichtet. Direkt nach dem Eingang zum Park stand sie da. Groß und grazil. Wir fahren jetzt in den Norden des Parks. Der Guide meinte dort seien Herden von Zebras. Da bin ich mal gespannt…

10:52 Uhr: Wir fahren immernoch am Park entlang nach Norden. Sind jetzt in Nyagatare. Keine neuen Tiere, aber ich hatte Zeit ein Paar Bilder in die Galerie zu laden.

13:18 Uhr: Waren in beeindruckender Ebene und haben da Herden von Zebras gesehen. Auch ne Gruppe Giraffen und viele Topis, eine Gazellenart.

14:24 Uhr: Flusspferde sind echt große Tiere. Wenn die anfangen zu Röhren, dann dröhnt es ganz schön und der Boden wackelt.

14:40 Uhr: Schon wieder auf dem Wer raus. Dafür wieder Netz und während der Fahrt Zeit Bilder in die Galerie zu laden.

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 27. März 2010 um 05:20 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

2 Comments »

  1. Die Giraffe dreht euch ja den Arsch zu!

    Comment: Birgit – 27. März 2010 @ 09:46

  2. […] des Tages habe ich eine #Twitsafari veranstaltet und einen Blog geschrieben den ihr hier […]

    Pingback: rapha in ruanda » Akagera National Park – Da wo die Giraffen wohnen | rapha in ruanda – 30. März 2010 @ 15:48

Leave a comment

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert