Geh voran, bleibt alles anders…

Freitag, 12. Februar 2010 von rapha

Ich weiß überhaupt nicht wo ich anfangen soll zu erzählen was sich bei mir in den letzten drei Wochen so alles ergeben hat. Das wichtigste, was die anderen Dinge so ein bisschen zur Folge hat, war, dass ich mir an Anfang des Jahres Gedanken gemacht habe, was ich denn nach meinem Jahr hier in Ruanda so machen will. Das hatte ich mir so vorgenommen. Bis Ende 2009 entdecken, genießen und erkunden und ab 2010 überlegen, unterhalten und entscheiden.

Dass alles jetzt so schnell geht hätte ich nicht gedacht. Ich werde als Consultant bei der GTZ im Bereich Wirtschaft und Beschäftigungsförderung in Ruanda bis Ende des Jahres in Kigali arbeiten. Dazu werde ich natürlich nach Kigali umziehen. Vorher, also nächste Woche, werde ich für 10 Tage nach Deutschland fliegen. Meinen Verpflichtungen an der Schule und gegenüber der DPSG werde ich noch bis Ende März, und damit bis meine Nachfolgerin kommt, nachkommen und im ersten Trimester weiter die Senior fünf und sechs unterrichten. Viel Zeug also. Aber cool. (weiterlesen …)

Blogs mit Informationen über Ruanda

Dienstag, 09. Februar 2010 von rapha

Wieder Mal bekomme ich Ideen von anderen Leuten und versuche die umzusetzen und ein bisschen besser zu machen. Dieses Mal kommt die Idee von @Newsbird auf Twitter.

Eigentlich ist es auch nicht seine Idee, aber über ihn habe ich davon erfahren. Wie dem auch sei geht es um eine Liste von Websites und Blogs mit dem Titel 100 Best Blogs for learning about africa bei welcher, wie der Name schon sagt, 100 Blogs gelistet sind auf welchen man sich über Afrika informieren kann.

Dabei gibt es auch spezielle Abschnitte über einzelne Länder. Dies sind Kenia, Simbabwe, Sudan, Nigeria und Ethiopien. Dazu kommen noch Kategorien wie gemischte Blogs, News, Kunst und Kultur und Technologie. Ich habe versucht, und werde das auch weiter tun, die interessantesten Blogs hier zu listen von welchen ich glaube, dass man ein gutes Bild von Ruanda bekommt.
(weiterlesen …)

Kurz gemeldet (5)

Mittwoch, 03. Februar 2010 von rapha

Als ich gerade nach den Themen für dieses „kurz gemeldet“ gesammelt hab, kam ich darauf, dass es alles Dinge von anderen Personen sind. Jedoch hat alles auch etwas mit mir zu tun, deshalb will ich es euch nicht vorenthalten.

Photos von Daniel Online
Nachdem meine Kamera immer noch in der Reparatur, zumindest aber in Deutschland, ist, war es schwer für mich schöne neue Photos zu machen. Sehr gut, wenn dann ein versierter Photograph mit gutem Equipment, wie es Daniel einer ist, vorbei kommt. Zusammen mit Julia und ihm habe ich im Dezember unternommen. Zusammen haben wir Weihnachten gefeiert, den Mount Karisimbi bestiegen und vieles mehr erlebt. Dazu sind nun die beiden Photoalben Weihnachten in Ruanda und Karisimbi-Besteigung in der Galerie online. Die anderen Photos ihres Aufenthalts findet ihr hier.

a

Linus´ Radiointerview
Die Frage der Pressefreiheit und der Information der Bevölkerung ist für mich hier schon immer ein wichtiger Punkt. Mein Freund Linus, der einen Freiwilligendienst im Rahmen des Programms Kulturweit macht, hat dazu eine Radioreportage gemacht. Im Mittelpunkt steht das Studentenradio Radio Salus aus Butare, deren Journalistenausbildung und natürlich auch die Wichtigkeit des Radios als Informationsquelle in Ruanda. Den Artikel dazu findet ihr auf Linus´ Blog, den Radiobeitrag könnt ihr hier als .mp3 herunterladen.

a

Dominiks Bananenexperiment
Fußballverrückt, hartes Erasmusstudium in Paris und trotzdem noch Zeit zu kochen? Ja, das ist Dominik. Er hat versucht mir bei der Beantwortung meiner forschungsleitenden Fragestellung: „Sind Bananen die besseren Kartoffeln“ zu helfen. Richtig, aber trotzdem mutig finde ich dabei, dass er sich auch ein Urteil darüber erlaubt hat. Aus der Not gebohren, aber wohl trotzdem zum Gaumenschmaus geworden: „Sind Bananen die besseren Kartoffeln Folge 8“. Wichtiger Hinweiß: Liebe Kinder. Bitte macht es dem Dominik nicht nach und esst die Bananen ungekocht. Das würdet ihr mit Kartoffeln doch auch nicht machen, oder?

Information Access Improvement Project (3)

Montag, 01. Februar 2010 von rapha

Funktioniert Web 2.0 wirklich so schnell? Nur wenn man mitmachen kann!

Nachdem der Computerraum fertig ist, fehlt uns nur noch eine Speichermöglichkeit für die Daten der Schüler. Da es keine Vernetzung unter den Computern gibt wäre die einfachste Möglichkeit, jedem Schüler einen USB Stick zu besorgen. Dafür reichen 512 MB bis 1 GB aus, da es nur um das Speichern von Texten und Bildern geht.

Um 14.08 Uhr läuft eine Auktion bei ebay aus aus welcher wir 98 USB Sticks bekommen könnten. Wenn wir es bis dahin hinbekommen die Hälfte des Verkaufswertes hier an Spendenzusagen zu bekommen kaufe ich. Derzeit (12.08 Uhr) steht die Auktion bei 94 Euro. Wer was geben will, bitte einen Kommentar hinterlassen.

Bekommen wir das hin? Ist das hier Web 2.0? Sagt es weiter!

Mehr Informationen zum Information Access Improvement Project findet ihr in dem ersten und zweiten Artikel dazu.

Tags

Neues aus Ruanda

Letzte Kommentare

RSS Novelles Rwandaise

ältere Artikel

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert