Ich bin noch da

Zurzeit ist es ein wenig leise hier. Zumindest das was ihr von mir hört. Das hat aber nichts damit zu tun, dass hier nichts passiert, sondern vor allem damit, dass hier so viel passiert.

Am 13. Dezember bin ich aus dem Urlaub zurückgekommen und habe seit dem Besuch aus Deutschland. Von 15. Dezember bis 02. Januar waren Daniel und Julia bei mir zu Besuch. Wir haben den Computerraum repariert und mit anderen Freunden hier zusammen Weihnachten gefeiert.

Ab dem 29. Dezember kamen dann noch Birgit und Klaus dazu. Zusammen haben wir am Kivu-See Silvester gefeiert. Nachdem Daniel und Julia wieder im Flieger saßen habe ich mit den anderen begonnen Ruanda zu erkunden. Nach ein paar Tagen in Kigali und einem kleinen Abstecher der beiden in den Akagera Nationalpark sind wir nun in Butare abgekommen. Morgen gehen wir in den Nyungwe Nationalpark um dann noch Cyangugu, ganz im Süd-Westen und damit am Südufer des Kivu-Sees, anzuschauen.

Am 15. Januar morgens um 3 Uhr fliegen die beiden wieder nach Hause. Dann gibt es auch wieder ausführliche Berichte. Bis dahin müsst ihr euch mit kleinen Wasserstandsmeldungen und den Gastblog-Berichten der vier vergnügen, die ja an anderen Stellen schon nachdrücklich gefordert werden.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 08. Januar 2010 um 09:26 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie dort abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

3 Comments »

  1. Der Michibart ist einfach genial 😉

    Zum Bild: Raphainruanda-GiraffeKlein.jpg naja so klein ist die Giraffe nicht 😀

    Hab ich schon erwähnt, dass ich ein Bananenentkerner T-Shirt will?

    Comment: Michi – 08. Januar 2010 @ 09:59

  2. Schade, dass Ihr nicht mehr in Kigali seid! Sonst hättet Ihr Euch mal mit unserem alten Freund Dirk Niebel treffen können – der ist nämlich heute dort;-)

    Viel Spaß weiterhin!

    Comment: Flo – 08. Januar 2010 @ 11:10

  3. @Flo ja das stimmt. Mir scheint so, dass wir nicht die einzigen alten Freunde Niebels sind:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5719860/Brot-fuer-die-Welt-kritisiert-FDP-Minister-Niebel.html

    Und außerdem hat er noch ein paar neue hinzu gewonnen:

    http://www.tagesschau.de/inland/niebel116.html

    Getroffen hätte ich ihn aber schon gerne, wo wir doch in Heidelberg fast Nachbarn waren…

    Comment: rapha – 08. Januar 2010 @ 12:28

Leave a comment

 

Powered by WordPress – Design / Umsetzung: Daniel Lienert